Nachhaltigkeit – Grüne Wohnkultur

Nachhaltigkeit, die: [vielschichtiger Begriff für eine ganzheitliche Lebensweise, die nicht das Ego, sondern die Welt in den Mittelpunkt stellt. Hebel zur Blockade des Klimawandels. Bei flächendeckender Anwendung Garant für langfristige Harmonie und sprichwörtlich guten Schlaf]

0

Quadratmeter

Fläche haben wir seit 2010 renaturiert.

0

% weniger Endenergie

verbrauchen Sie bei uns pro Nacht im Vergleich zu einem durschnittlichen Beherbergungsbetrieb der gleichen Sternekategorie.

0

% weniger Abfall

produzieren wir im Vergleich zu durschnittlichen Beherbergungsbetriebe der gleichen Sternekategorie.

0

Bäume

haben wir in Panama seit 2010 gepflanzt.

Einige unserer Nachhaltigkeitsprojekte

Was und wie viel Nachhaltigkeit und Umweltschutz für uns bedeuten, werden Sie während Ihres Aufenthaltes feststellen können. Bis dahin listen wir Ihnen hier einige unserer Projekte auf:

  • Nutzung energieeffizienter Fernwärme der Erlanger Stadtwerke (ausschließlich Ökostrom aus Wasserkraftwerken)
  • Zentralsteuerung von Klimaanlagen und Wärmeabsenkung in der Nacht
  • Vermeidung von Klein(st)verpackungen, um anfallenden Müll zu reduzieren -> Zero-Waste Frühstück möglich
  • Bezug regionaler Produkte (soweit möglich)
  • Hotel hat eigenen fränkischen Obstgarten und eigenen Bienenstock
  • Partner des Car-Sharing Vereins Erlangen: es befindet sich eigener Car-Sharing Parkplatz auf dem Hotelgelände
  • Eigenes Elektroauto sowie Aufladestation für Elektroautos
  • Hotel ist eine grüne Stadtoase: die Hälfte des 3000m² großen Hotelgrundstücks  ist Grünfläche (mit Schäfergarten, bepflanztem Dach, begrünten Innenhof und mehr)
  • Eigenes Aufforstungsprojekt zusammen mit anderen Klimahotels (Der Klimawald), um das eigene aufkommende CO² zu kompensieren
  • Ein Team das hinter dieser Philosophie und dem Umweltgedanken steht!

Soziale Nachhaltigkeit

Neben der ökologischen und der ökonomischen Nachhaltigkeit liegt uns natürlich auch die soziale Nachhaltigkeit sehr am Herzen. Wir möchten unseren Anteil für ein menschliches und faires Miteinander leisten – sowohl für unsere Mitarbeiter als auch für die Gesellschaft. So sind wir unter anderem Unterzeichner der Charta der Vielfalt und Mitglied beim Familienpakt Bayern.

→ Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen. Dabei zählen wir jeden Mitarbeiter zur Familie!

→ Egal ob „junger Hüpfer“, Profi, Rentner oder Mensch mit Behinderung: Bei uns ist jeder willkommen!

→ Wir bieten familienfreundliche Teilzeit-Arbeitsmodelle an

→  All unsere Mitarbeiter sind festangestellt und werden übertariflich bezahlt

→ Für Mitarbeiter und Gäste gibt es einen Geschenke-Tisch von dem Sachen mitgenommen werden können, für die wir keine Verwendung mehr haben

→  Ausrangierte Möbel und Elektronik werden an Studenten oder Bedürftige, wie z. B. Flutopfer weitergegeben

→ Förderung lokaler, sozialer und kultureller Projekte

Nachwachsende Zimmer und Jedi Power

Nachhaltiges Hotel: Grüner Tourismus in Franken

Nachhaltig…

Wer sich im trauten Heim umweltbewusst verhält, hat auf jeden Fall schon einen wichtigen Schritt getan.  Wir zeigen, wie auch Unternehmen nachhaltiger werden können.

Wer einmal bei uns gefrühstückt hat, wird nur noch Augen für seinen Frühstücksteller haben. Kein Wunder bei all den reichhaltigen regionalen Köstlichkeiten und den Bio- und Fair-Trade-Produkten auf unserem Buffet.

Was uns besonders nachhaltig und kreativ macht? Bei uns gilt: Reuse, Reduce, Recycle Upcycle! So haben wir ganz im Sinne von „aus alt mach neu“ bereits viele Upcycling-Projekte realisiert.

Bewusstes Einkaufen muss sich längst nicht mehr nur auf den Bioladen oder das Reformhaus beschränken. Wer genau hinschaut, findet in Erlangen  kleine Läden mit großem Potenzial.

Nachhaltigkeit ist nicht gleich Verzicht

Mit IDEEN ein bisschen die Welt retten

Wenn es darum geht, Deutschlands erstes klimapositives Hotel noch ein bisschen besonderer zu machen, hat Geschäftsführer Ben Förtsch viele Ideen. Dabei hat er eine klare Botschaft: Der Mensch muss mehr für diesen Planeten tun. Das fängt beim Fahrradfahren an und hört beim Besuch im Hotel nicht auf. Auf den mahnenden Finger verzichtet er aber bewusst. Seine „grüne Revolution“ funktioniert subversiv – und sieht auch noch gut aus. Ein Gespräch mit einem „Weltverbesserer“ über sein Hotel.

top